Drachenwelten im Kelebek-Verlag

Höchst unterschiedliche Gestalten tummeln sich in den Fantasy-Welten für Jugendliche und Erwachsene. Einige sind eher modern wie beispielsweise Nachtmahre. Andere wiederum geistern schon lange, gar seit Jahrhunderten, durch westliche und östliche Mythologien. Zu dieser Gruppe gehört ganz sicher der Drache.

Kaum eine Figur aus Sagen und Märchen ist so vieldeutig und schillernd. Der Drache begegnet uns in Schöpfungsmythen als Weltenverschlinger, aber auch als Symbol für Weisheit und Fruchtbarkeit. Als abgrundtief böses, scheußliches Ungeheuer, mitunter als Dämon, kommt er daher. Wir kennen ihn aber auch als Hüter des Schatzes. Nicht immer bewacht er materiellen Reichtum, sondern mystische Geheimnisse und spirituelles Wissen.

Kein Wunder, dass die Anthologie des Kelebek‑Verlages für dieses Jahr sich um Drachen dreht. Bereits der Titel Drachenwelten weist auf die Vielfältigkeit der Figur hin. Und Vielfältigkeit ist auch ein Markenzeichen des Verlages …

Für die Lektorin, die auch Ethnologin ist, eine wunderbare Gelegenheit, Wesen und Faszination der Drachen einmal auf den Grund zu gehen. Auf dieser Webseite werden bis zur Veröffentlichung der Anthologie im Oktober / November immer wieder Artikel erscheinen über Drachen in Mythologie und Volksglauben sowie in der Literatur.

© Carolin Olivares, Lektorat Carolin Olivares

(Foto: Gestaltung Bonnie Bendix /erstellt mit DAZ Studio 3D von MysticArtDesign)

Zurück